Sie sind hier

Sekten der Welt

Bild des Benutzers kretzer

Überblick in kurzen Stichworten zu den vielen Varianten des religiösen oder sonstigen ideologischen Aberglaubens.

Es ist unmöglich, alle jemals existiert habenden Kirchlein aufzulisten. Ich möchte bewusst machen, dass die Religionen (und religionsartigen, dogmatischen Ideologien) die Menschen in Gruppen aufteilen. Sie trennen die Menschen, statt sie einander näher zu bringen. Da keine verbindlichen Entscheidungskriterien für die "Wahrheit" der einzelnen Wahnideen existieren, ist dies die Grundlage für endlose Auseinandersetzungen und Kriege, für Verfolgung und Ausrottung.

Viel Spaß also beim Herausfinden der "richtigen" Lehre!

Hinweis: Der Begriff "Sekte" wird hier nicht i. S. von "Abspaltung" (einer Gruppe von einer größeren Hauptkirche) verwendet, da ich die damit verbundene Herabwürdigung anderer Glaubensgemeinschaften durch die jeweilige Mehrheit nicht mitmache. Auch die Hauptkirchen sind im hier verwendeten Sinne somit Sekten, also Ausschnitte eines Spektrums.

Um jede Bevorzugung oder Diskriminierung zu vermeiden, wurde die alphabetische Reihenfolge gewählt.
(!) Mit den Religionssymbolen habe ich es teilweise nicht so genau genommen...



Alawiten

(Schiitische Sekte) Nicht zu verwechseln mit den Aleviten. Siehe Nusarier.

Aleviten

(Islam. Sekte) Dem Ursprung nach Schiitische Glaubensrichtung. Verehrt werden die 12 Imame. Der Koran ist nicht wörtlich zu verstehen, sondern es wird die Bedeutung hinter den Offenbarungen gesucht. Ablehnung der Scharia. Der Mensch steht im Mittelpunkt, als eigenverantwortliches Wesen, dessen Beziehung zu den Mitmenschen betont wird. Ablehung einer dogmatischen Religionsauslegung. Fragen nach Tod und Jenseits sind nebensächlich. Seele des Menschen ist unsterblich, sie strebt durch "Erleuchtung" die Vollkommenheit mit Gott an. Nicht alle Aleviten betrachten sich selbst als Muslime, andere Muslime betrachten sie meist nicht als solche. Somit eine relativ liberale, undogmatische Glaubensrichtung.

Amische

(Christl., protest. Sekte) Im 17. Jhd. von den Mennoniten abgespalten. Gehören zur Täuferbewegung, zusammen mit Mennoniten und Hutterern. Haupts. USA und Kanada. Ablehnung der Kindstaufe, des Eides und des Militärdienstes. Bekannt für ihre Ablehnung des technischen Fortschritts, sie leben (nicht nur geistig, sondern auch praktisch) wie in vergangenen Jahrhunderten.

Anglikanische Gemeinschaft

(Christl., protest. Sekte) Ugs. "Anglikanische Kirche". Entstanden im 16. Jahrhundert. Weltweit vertreten, in England Staatskirche, mit der Queen als Kirchenoberhaupt. Sieht sich als reformierte Kirche in der kath. Tradition, theologisch dagegen eher eine protestantische Glaubensrichtung in der Tradition der englischen und schottischen Reformationen. Glaube an die Dreifaltigkeit. Grundlage der Lehre bilden die 39 Artikel, das Book of Common Prayer und die Ordnung zur Ernennung von Bischöfen, Priestern und Diakonen. Theologisch sind innerhalb der anglikanischen Kirche sowohl sehr liberale, als auch streng evangelikale und konservative, anglokatholische Richtungen vertreten.

Anthroposophie

(Esoterische Weltanschauung) Von Rudolf Steiner begründet. Tritt mit - nicht haltbarem - wissenschaftlichem Anspruch auf. Hierzu gehören u. a. die Waldorf-Kindergärten und -Schulen, die anthroposophische Medizin, die biologisch-dynamische Landwirtschaft (Demeter), Bewegungskunst (Eurhythmie), Gesundheits- und Kosmetikprodukte (Weleda), u. v. m.

Arianismus

(Altchristl. Sekte) Im 4. Jhd. in Rom meistverbreitete Lehre. Während dieser Zeit wurden die an der Nordostgrenze des röm. Reichs siedelnden Germanenstämme christianisiert. Während der Völkerwanderung trafen diese nun arianischen Stämme dann im Reich auf die inzwischen verbreiteten trinitarischen Christen (Katholiken), was zu Konflikten führte. Insbesondere waren die Vandalen, die Rom besetzten, Arianer. - Ablehnung der Dreifaltigkeit, nur der "Vater" ist Gott. Er erschuf das "Wort", das seinerseits die Welt erschuf (geht zurück auf die Lehre des Juden Philo von Alexandria). Der Sohn Gottes existiert vor der Welt, ist aber ein Geschöpf Gottes. Im 7. Jhd. ist die Lehre ausgestorben, später (16. Jhd.) gab es einige Nachfolger.

Azrakiten

(Islam., charidschitische Sekte) S. Charidschiten.

Baptisten

(Christl., protest. Sekte) Ablehnung der Kindertaufe. Bibel ist alleinige Glaubensgrundlage. Persönlicher Glaube an Christus ist allein Heilsentscheidend, nicht etwa die Taufe. Trennung von Staat und Kirche. Lokale Gemeinde verwaltet sich selbst. Das Kreuz wird ohne Leiche dargestellt, da Jesus ja auferstanden sei. Priestertum aller Gläubigen, "jeder Baptist ein Missionar".

Bayhaziten

(Islam., charidschitische Sekte) S. Charidschiten.

Charidschiten

(Islam. Sekte) Neben Sunniten und Schiiten Anhänger einer der drei ursprünglichen Glaubensrichtungen des Islam. Trennten sich 657 von den späteren Schiiten. Charakteristisch ist die Gleichstellung aller Gläubiger, deren bester Kalif sein sollte. Dies führte zu endlosen Auseinandersetzungen über die Frage, wer der beste sei. Auch innerhalb der Charidschiten umstritten war der Istirad, das mitleidlose, spontane und anlasslose Ermorden eines anderen, nichtcharidschitischen Muslims, der zum Ungläubigen erklärt wurde und daher aus charidschitischer Sicht dem Tod verfallen war. Vor allem die extremen Strömungen, insbesondere die Azraqiten, praktizierten und verteidigten den Istirad.

Chassidim in der Zeit des Zweiten Tempels

(Jüd. Gruppe) Vereinigung endzeitlich orientierter Gruppen um 300 bis 175 v. Chr. Siehe auch "Chassidismus".

Chassidismus

(Jüd. Gruppe) Chassidim (hebr.) = "die Frommen". Charakteristisch ist die strenge Einhaltung religiöser Regeln und das Empfinden besonderer Gottesnähe, oft mit mystischer Ausprägung. Zu beachten ist, dass jeder fromme Jude als Chassid bezeichnet werden kann, daher ist nicht immer klar, ob einfach allgemein ein "frommer Jude" oder der Anhänger einer bestimmten Gruppe gemeint ist. Als Gruppen lassen sich die Chassidim in der Zeit des Zweiten Tempels, des deutschen Mittelalters und der Osteuropas (ab 18. Jhd.) ausmachen. Siehe die entsprechenden Einträge.

Church of Satan

(Säkulare Kirche) Atheistische, hedonistische, wissenschaftsfreundliche, sozialdarwinistische Kirche. An höhere Wesen, insbes. an einen guten Gott, der die Welt erschaffen hat, wird nicht geglaubt. Satan wird als Archetyp, nicht als reales Wesen verstanden. Hierarchisch organisiert, Zentrale in New York. Der Wikipedia-Artikel gibt einen guten Überblick.

Deutscher Chassidismus des Mittelalters

(Jüd. Gruppe) Von etwa 1150 bis 1250 vor allem im Rheinland und in der Pfalz (Speyer, Worms und Mainz). Entstanden vor dem Hintergrund der für das Judentum bedrohlichen Kreuzzüge. Siehe auch "Chassidismus".

Diskordianismus

(Religionsparodie) Als Diskordianismus (v. lat.: discordia „Zwietracht“) versteht sich eine Glaubensgemeinschaft um die griechische Göttin Eris bzw. die römische Göttin Discordia. Ihre Anhänger bezeichnen ihre Anschauungen selbst sowohl als „Religion, getarnt als komplizierter Witz“ als auch als „komplizierten Witz, getarnt als Religion“. Die Definition „sowohl Witz als auch Religion“ entspricht dem angewandten Diskordianismus (Operation Mindfuck). Dieser hat das Ziel, Verwirrung zu stiften, zum Nachdenken anzuregen, Dogmen zu brechen und Strukturen aufzulösen sowie neue Sichtweisen zu eröffnen.

Donatismus

(Altchristl. Sekte) Name bez. sich auf deren Primas Donatus von Karthago. Abspaltung von der west. christl. Kirche, existierte in Nordafrika im 4. und 5. Jhd. Sie sahen die Kirche als Gemeinschaft von Heiligen, in der Sünder nur unerkannt verbleiben konnten. Erkannte Sünder wurden ausgeschlossen. Im Ggs. dazu sah Augustinus die Kirche als Gemeinschaft von Sündern. - Radikale Untergruppe der Donatisten waren die Agonistiker oder "Soldaten Christi", die Robin-Hoods der Donatisten, die sich stets gewaltbereit gegen Wohlhabende stellten.

Evangelische Kirche Deutschlands (EKD)

(Christl. evg. Sekten) Gemeinschaft von 22 lutherischen, unierten und reformierten Kirchen in Deutschland (siehe jeweils den eigenen Eintrag hier). Deckt ein sehr breites Spektrum von liberalen bis konservativen Anschauungen ab. Gemeinsam sind den Kirchen das Apostolische und das Nicänische Glaubensbekenntnis. Beide sind weit über das evangelische Spektrum hinaus anerkannt. Die EKD ist in Deutschland die zweitgrößte Kirche, knapp hinter der katholischen. Sie ist gleichzeitig aber auch die am schnellsten schrumpfende, mit Ausnahmejahren wie 2010, als die Kindesmissbrauchsskandale der katholischen Kirche breit in den Medien thematisiert wurden und die EKD bzgl. der Austrittsrate von der RKK (röm.-kath. Kirche) vorübergehend übertroffen wurde.

Evangelisch-lutherische Kirchen Deutschlands

(Christl. evg. Sekten)
(zu ergänzen)

Faschismus

(Totalitäre Ideologie) Oberbegriff für eine Reihe von politischen Religionen, welche die Loyalität mit der eigenen Nation und/oder Rasse über alle anderen Loyalitäten stellen. Gemeinsam haben die nationalen Varianten a) das Führerprinzip, b) den Totalitarismus, c) einen Parteiaufbau nach militätischem Vorbild, d) eine weltliche Religion, welche auf Mythen, Riten und Symbolen basierend kulturstiftend wirkt, e) eine korporative, hierarchische Wirtschaftsorganisation, sowie f) ein totalitäres Gesellschaftsmodell, welches auf Funktionshierarchien beruht. - Der Nationalsozialismus wird meist unter dem generischen Begriff Faschismus subsummiert, auch wenn er sich selbst durch die Namensgebung vom italienischen Faschismus abgrenzen wollte.

Gemeinschaft Christi

(Mormon. Sekte) Rechtsnachfolgerin der ursprünglichen, von Joseph Smith gegründeten Church of Christ.
(zu ergänzen)

Ibaditen

(Islam., charidschitische Sekte) S. Charidschiten.

Imamiten oder Zwölfer-Schiiten

(Islam. Sekte) Die größte der schiitischen Glaubensrichtungen. Kerngedanke der schiitischen Religion in ihrer imamitischen Form ist der Glaube an die "Vierzehn Unfehlbaren": Der Prophet Mohammed, dessen Tochter Fatima und die zwölf Imame. Die Schiiten beziehen sich dabei auf die Sure 33:33: „Siehe, Allah will euch von jedem Übel bewahren, o Leute des Hauses (Ahl-ul Bait), und euch völlig reinhalten.“ Mit der Ahl-ul Bait seien die Vierzehn Unfehlbaren gemeint.

Intelligent Falling

(Religionsparodie) Intelligent Falling (IF) ist neben "Unintelligent Design" eine satirische Antwort auf die Debatte um Intelligent Design. Die Theorie des Intelligent Falling basiert auf der Grundannahme, dass Objekte nicht auf Grund von Gravitationskräften am Boden gehalten, sondern vielmehr von einer „Höheren Intelligenz“ zu Boden gedrückt werden. Die Argumente, die diese These stützen, sind denen ähnlich, die auch die Vertreter des Intelligent Design benutzen um durchzusetzen, dass an amerikanischen Schulen "Intelligent Design" anstelle oder zumindest neben der Evolutionstheorie gelehrt werden solle.

Ismailiten oder Siebener-Schiiten

(Islam. Sekte) Schiitische Glaubensrichtung.
(zu ergänzen)

Hanafiten

(Islam. Sekte) Sunnitische Glaubensrichtung.
(zu ergänzen)

Hanbaliten

(Islam. Sekte) Sunnitische Glaubensrichtung.
(zu ergänzen)

Homöopathie

(Pseudowissenschaft) Um 1800 von Samuel Hahnemann entwickelte pseudowissenschaftliche Heilmethode. Wurde bereits 1835 im ersten Doppelblindversuch der Wissenschaftsgeschichte widerlegt. Seither konnte in mehr als 100 wissenschaftlichen Studien kein Nachweis einer Wirksamkeit erbracht werden, der über den bloßen Placeboeffekt hinausgeht. - M. E. ein tragisches Beispiel dafür, wie durch bloßes Zerreden, durch Gerüchte (ich hab gehört, bei dem/der hat's gewirkt), Halbwissen und Unverständnis der wissenschaftlichen Methode trotz längst vorhandenen besseren Wissens eine längst erledigte Lehre, nicht zuletzt wegen des wirtschaftlichen Erfolgs, über mehr als 200 Jahre nicht nur weiterleben kann, sondern sich sogar zunehmend verbreitet. Hiergegen u. a. richtet sich das philosophische Projekt der Aufklärung.
(zu ergänzen)

Humanistisches Judentum

(Jüd. Kultur) Keine Religion. Bewegung des Judentums der USA, das als Quelle jüdischer Identität die jüdische Kultur und Geschichte anstatt des Glaubens an einen übernatürlichen Gott hervorhebt (Wikipedia). Allgemein ist unter den Juden die Distanz zur Religion am größten (natürlich von Orthodoxen abgesehen), bis hin zum vor allem unter Christen, aber auch Moslems weit verbreiteten Atheismus.
(zu ergänzen)

Hutterer

(Christl., protest. Sekte) Im 16. Jhd. entstanden. Gehören zur Täuferbewegung, zusammen mit Mennoniten und Amischen. Haupts. Kanada und USA. Ablehnung der Kindstaufe, des Eides und des Militärdienstes.

Kabbala

(Jüd. myst. Lehre) Die Kabbala ist die Mystische Tradition des Judentums. Die Sängerin Madonna bekennt sich zur Kabbala.
(zu ergänzen)

Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters

(Religionsparodie) Gegründet im Juni 2005 vom US-amerikanischen Physiker Bobby Henderson. Die Welt wurde vom nicht nachweisbaren Fliegenden Spaghettimonster erschaffen. Alle Hinweise auf eine Evolution wurden von eben diesem bewusst gestreut, um die Menschen zu verwirren. An Stelle der christl. 10 Gebote stehen die acht „Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest nicht …“. Ziel dieser Religionsparodie ist es, die Beliebigkeit religiöser Aussagen zu verdeutlichen und zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Religion anzuregen.

Kirche Jesu Christi HLT

(Mormon. Sekte) Größte Kirche im Mormonentum. Berufen sich wie alle Mormonen sowohl auf die Bibel als auch auf das Buch Mormon.
(zu ergänzen)

Last Thursdayism

(Religionsparodie) Last Thursdayism, auf Deutsch wörtlich: „Letzten-Donnerstagismus“, sinngemäß etwa die „Lehre vom vergangenen Donnerstag“, ist ein philosophisches Theorem, das sich in die 1990er-Jahre zurückverfolgen lässt. Dieses Theorem stellt auf satirische Weise eine vor allem im jüdisch-christlichen Kreationismus vertretenene Prämisse bloß: Kreationisten vertreten die Theorie, dass die Welt, die Wissenschaftler als mehrere Milliarden Jahre alt interpretieren, mit allen Aspekten dieses Alters erst vor wenigen Jahrtausenden auf einen Schlag erschaffen wurde. Im Last Thursdayism wird diese Theorie satirisch überspitzt: Die gesamte Welt sei so, wie wir sie im Moment wahrnehmen, tatsächlich erst vergangenen Donnerstag erschaffen worden – samt allen Menschen und ihren Erinnerungen, die ihnen die Welt als viel älter erscheinen lassen.

Liberales Judentum

(Jüd. Gruppe)
(zu ergänzen)

Manikiten

(Islam. Sekte) Sunnitische Glaubensrichtung.
(zu ergänzen)

Mennoniten

(Christl., protest. Sekte) Im 16. Jhd. entstanden. Von Menno Simons, fries. Theologe. Gehören zur Täuferbewegung, zusammen mit den Amischen und Hutterern. Haupts. Niederlande und Norddeutschland. Ablehnung der Kindstaufe, des Eides und des Militärdienstes.

Methodisten

(Christl., protest. Sekte)
(zu ergänzen)

Montanisten

(Christl. Sekte) Anhänger des Montanus (historisch).
(zu ergänzen)

Nadschaditen

(Islam., charidschitische Sekte) S. Charidschiten.

Nationalsozialismus

(Totalitäre Ideologie) Haupts. deutsch-österreichische Variante des Faschismus, siehe dort. Besonders radikale Ausrichtung auf den Versuch, minderwertige, schädliche Menschen auszurotten (Juden, Zigeuner, Sozialdemokraten, Kommunisten, Behinderte, uvm.).

Neuapostolische Kirche

(Christl., protest. Sekte) Ende des 19. Jhd. in Hamburg entwickelt, heute weltweit vertreten. Protestantische, missionarische Bewegung. Basierend auf der Lutherbibel. Abweichungen von anderen protestantischen Richtungen bestehen bzgl. des zusätzlichen Sakraments der "Versiegelung" und den Vorstellungen über Verstorbene. Das Ziel der neuapostolischen Christen ist es, bei der Wiederkunft Christi, die im Mittelpunkt des neuapostolischen Glaubens steht, in die ewige Gemeinschaft mit Gott geführt zu werden.

Siehe auch http://www.glaubst-du-noch.de/?q=node/72, über die NAK in Konstanz, und wie unkritisch Politik (OB Horst Frank) und Presse (Südkurier) damit umgehen.

Nusairier oder Alawiten

(Islam. Sekte) Schiitische Glaubensrichtung. Haupts. in Syrien, sowie im Libanon und der Türkei vertreten. Ablehnung der Scharia.

Osteuropäischer Chassidismus

(Jüd. Gruppe) Entstand als Reaktion auf die Judenpogrome unter Führung des Kosaken Bogdan Chmelnizki im Jahre 1648, als in Osteuropa über 700 jüdische Gemeinden vernichtet wurden. Erheblich bedeutender als der dt. Chassidismus des Mittelalters, mit dem er außer dem Namen nicht viel gemein hat. Siehe auch "Chassidismus".

Pfingstler

(Christl. Bewegung) Fundamentalistische Bewegung mit vielen Facetten. Für alle Richtungen der Pfingstbewegung hat, was Lehre und Glaubenspraxis angeht, das Werk des Heiligen Geistes eine zentrale Bedeutung. Stichwörter: Ausgießung des Heiligen Geistes (fand bekanntlich an Pfingsten statt, daher die Bezeichnung). Auch Charismatiker genannt. Zungenreden.

Reformierte Kirchen

(Christl. evg. Sekten) Gehen vor allem auf das Wirken von Ulrich Zwingli in Zürich und Johannes Calvin in Genf (Calvinismus) im Zuge der Reformation zurück. In Deutschland der EKD zugehörig.
(zu ergänzen)

Römisch-Katholische Kirche

(Christl. Sekte)
(zu ergänzen)

Schafiiten

(Islam. Sekte) Sunnitische Glaubensrichtung.
(zu ergänzen)

Schiiten

(Islam. Sekte) Zweitgrößte Glaubensrichtung im Islam. Aus dem Wikipedia-Artikel stammen die folgenden, von mir gekürzten Worte zu den "Paradigmen und Archetypen der schiitischen Heilslehre":

Imamat („Hüterschaft“): Heilsversprechen:
Die Hüterschaft des Imamat verspricht dem Gläubigen das Heil, denn ohne einen Imam, der das göttliche Licht vermittelt, kann die Schöpfung nicht existieren. Natürlich kann nur ein solcher Vermittler, der durch prophetisches Wort oder das Wort seines Vorgängers göttlich designiert ist, die Nachfolge des Propheten, die Nachfolge des Imams vor ihm, die Führerschaft der Muslime und der Menschheit, ja der gesamten Schöpfung übernehmen. Als Archetyp dieses soteriologischen Begriffes kann man Imam Mahdī sehen, ohne dessen Existenz die Schöpfung nicht denkbar ist.

ahl al-bait („Familie des Propheten“): Gefühl:
Die Reinheit der Familie des Propheten, der ahl al-bait (Koran 33:33), gibt dem Gläubigen emotionale Vorbilder, zu denen er aufschauen kann. Nur sie sind wirklich rein. Als Archetyp dieses emotionalen Begriffes könnte man Fāṭima sehen, die das familiäre Element am konkretesten repräsentiert/verkörpert.

ʿiṣmah („Geschütztheit“): Erkenntnis:
Die ʿiṣmah („Geschütztheit“) der maʿṣumīn („Geschützten“) ist eine Notwendigkeit für die schiitische Erkenntnis, da von den maʿṣumīn alle Erkenntnis herzuleiten ist. Als Archetyp dieses epistemologischen Begriffes könnte man Imam Ǧaʿfar sehen, von dessen Wissen die Schiiten – zumindest quantitativ – am stärksten profitieren.

Siebenten-Tags-Adventisten

(Christl., protest. Sekte)
(zu ergänzen)

Sufriten

(Islam., charidschitische Sekte) S. Charidschiten.

Sunniten

(Islam. Sekte) Die Sunniten bildeten immer die große Mehrheitsströmung im Islam. Die Unterschiede zur zweitgrößten Glaubensrichtung, deren Anhänger als Schiiten bezeichnet werden, waren anfänglich nicht theologischer Natur, sondern entsprangen der Frage, wer die Gemeinschaft der Muslime leiten soll. Bei den Sunniten bildete sich das Kalifat heraus, bei den Schiiten das Imamat. (Wikipedia)

Trinitarier

(Sammelbegriff) Jene, die an die Dreifaltigkeit (Trinität) glauben, also dass Gott aus den 3 Personen "Vater", "Sohn" und "Heiliger Geist" bestehe. Demnach ist Jesus ("Sohn") Gott. Die Dreifaltigkeitslehre wurde den Christen vom röm. Kaiser Theodosius vorgeschrieben. - Zu den Trinitariern gehören die meisten christl. Sekten, mit Ausnahme der Arianer (historisch) und der Zeugen Jehovas. Für Nicht-Trinitarier ist somit Jesus nicht Gott, sondern einfach nur ein Mensch. Somit kann man Juden und Moslems ebenfalls zu den Nicht-Trinitariern rechnen; normalerweise wird der Terminus aber nur zur Unterscheidung der christl. Sekten verwendet.

Unierte Kirchen (evangelisch)

(Christl. evg. Sekten)
(zu ergänzen)

Unsichtbares rosafarbenes Einhorn

(Religionsparodie) Das unsichtbare rosafarbene Einhorn (engl. invisible pink unicorn, Abk. IPU) ist die weibliche Gottheit einer Spaßreligion, die damit theistische Glaubensansichten parodieren will. Zentrales Element ist die Einhorngestalt der Göttin, die paradoxerweise sowohl unsichtbar als auch rosafarben sein soll. Die Idee stammt aus der englischsprachigen Newsgroup alt.atheism, wo die Figur am 18. Juli 1990 erstmals erwähnt wurde. Mit dem unsichtbaren rosafarbenen Einhorn soll auf die schlechte logische Untermauerung des Glaubens an Übernatürliches aufmerksam gemacht werden, beispielsweise durch die bloße Ersetzung des Wortes „Gott“ in theistischen Texten durch die Wörter „unsichtbares rosafarbenes Einhorn“.

Wahhabiten

(Islam. Sekte) Sunnitische, dogmatische Glaubensrichtung. Alleinvertretungsanspruch, sie halten sich selbst für die einzigen "richtigen" Moslems, werden daher auch nur von ihren Gegnern als Wahhabiten bezeichnet. Wörtliche Auslegung des Koran und der Sunna. Scharia. In Saudi-Arabien (u. a.) Staatsreligion.

Zaiditen oder Fünfer-Schiiten

(Islam. Sekte) Schiitische Glaubensrichtung.
(zu ergänzen)

Zeugen Jehovas

(Christl. Sekte) Auch "Ernste Bibelforscher" oder "Internationale Bibelforscher-Vereinigung". Ende des 19. Jhd. entwickelt. Erwarten die Wiederkehr Jesu und die Gründung eines tausendjährigen Reiches ("Chilisamus"). Ablehnung der Trinität (Dreifaltigkeit): Jesus ist nicht Gott, sondern Gottes Sohn. Der Heilige Geist ist kein eigenständiges Wesen. Ablehung des Höllenglaubens, stattdessen ist das Schicksal der Ungläubigen die vollständige Vernichtung (Annihilationismus). Alte-Erde-Kreationisten. Ablehnung wissenschaftlicher Theorien, die dem Schöpfungsglauben widersprechen, insbes. der Evolutionstheorie. Kein Glaube an eine unsterbliche Seele, der Körper ist die Seele. Wenige werden in den Himmel kommen (genau 144.000), der Rest in eine Art Paradies auf der Erde.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <!-->
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient der Prüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind, und soll Spamroboter ausschließen.
Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen im Bild ein.