Sie sind hier

Krankhaft Lachen, übersteigerter Sexualtrieb…

ROM. (hpd) Mit Riesenbrimborium wird am 7. Oktober 2012 die erst im Mai dieses Jahres von Papst Benedikt XVI heiliggesprochene Benediktineräbtissin Hildegard von Bingen (1098-1179) in den Stand einer „Kirchenlehrerin“ erhoben. Ihre besondere Leistung war die „Apotheke Gottes“ - eine beispielhafte Quacksalberei.

...Tatsächlich beruht das Medizinverständnis Hildegards auf mittelalterlichen Vorstellungen mit magisch-okkultem Einschlag, insbesondere ihre Edelsteinmedizin entbehrt jeder rationalen Grundlage. Solche Vorstellungen nun zur Grundlage einer zeitgemäßen Behandlung von Epilepsie, Herzklappenentzündung, Krebs oder Querschnittlähmung zu machen, wie Hildegardgläubige Heilpraktiker und Alternativmediziner dies tun, muss als unverantwortliche Scharlatanerie gewertet werden. Auch und gerade dann, wenn Papst Benedikt die „Apotheke Gottes“ seiner neuernannten Kirchenlehrerin besonders würdigt.

Colin Goldner

Weiterlesen: http://hpd.de/node/14090

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <!-->
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage dient der Prüfung, ob Sie ein menschlicher Besucher sind, und soll Spamroboter ausschließen.
Image CAPTCHA
Bitte geben Sie die Zeichen im Bild ein.